Verkehrsunfall A4 – 6. Juni 2016


Glück im Unglück hatte der Fahrer eines Schwerlasttransporters. Im fünfspurigen Bereich der A4 am Übergang von der A14 in Richtung Dresden, verlor der Fahrer aus für uns unklaren Umständen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei riss der Anhänger Leitplanke und Brückengeländer der Autobahnbrücke aus der Verankerung und kam mittig auf der Brücke zum Stehen. Der Anhänger ragte gefährlich über den Rand der Brücke, nur das Gewicht des Fahrerhauses hielt das Gespann auf der Fahrbahn. Bereits bei der Anfahrt war zu erkennen, dass die Polizei die Unfallstelle umfangreich abgesperrt hatte. Die anrückenden Kräfte der Feuerwehr sicherten den LKW. Dazu wurde dieser mittels Stahlseilen und Winden an zwei Einsatzfahrzeugen fixiert. Im Späteren Verlauf übernahm ein Bergeunternehmen die Absicherung und den Abtransport. Die Feuerwehr konnte den Einsatz somit beenden.

Feuerwehren: OW Starbach, OW Nossen, OW Deutschenbora

Einsatz Nummer 14; 06.06.2016; 20:30 Uhr